Media Query für Videos

Durch einen Tweet vom Smashing Magazine bin ich auf eine besondere Art von Media Queries aufmerksam geworden, und zwar bei Videos. So lassen sich inzwischen für verschiedene Auflösungen auch verschiedene Videos laden. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: es wird nur das Video geladen, was auch für das Benutzergerät gedacht ist. Wer braucht schon FullHD auf einem Smartphone? Im Artikel wird gezeigt worauf es bei Videos und HTML5 generell zu achten bedarf und wie gut das von den aktuellen gängigen Browser unterstützt wird.

• • •

Google Chrome offline installieren

Nicht immer funktionieren Browser so wie sie sollen. Manche würden sogar sagen, dass sie es nie tun. Gerne hat man seinen Browser immer in der aktuellsten Version laufen, damit man funktionell auch bloß nichts verpasst oder einfach immer die sichere Schiene fährt. Wer mit Google Chrome Probleme hat diesen generell zu installieren oder zu aktualisieren, findet in diesem Artkel eine Möglichkeit auch ohne Internetverbindung den Browser zu installieren..

• • •

jQuery in die eigene Seite einbinden

Ein kurzer Überblick, wie man jQuery überhaupt eingebunden bekommt um höchst manipulativ seinen Unsinn zu treiben. Fast jede Seite benutzt dieses Plugin inzwischen, also entweder einfach dort rausklauen wie man es macht oder sich hier dabei helfen lassen und vielleicht noch den einen oder anderen Hinweis mitnehmen.

• • •

Markup schnell in der Adressleiste testen

Es muss nicht immer ein Editor her, um mal schnell ein paar Zeilen HTML, CSS, JavaScript oder irgendwas zu testen. Dank Firefox und Chrome geht das auch recht problemlos nur durch die Adressleiste. Jeder Depp kann sich das merken und so in Sekunden den Text “deine Mudda” im Browser herzaubern.

• • •

CSS Resize

Erwartung und Realität sind liegen leider oft weit auseinander, sodass sich Frust mit ungeahnten Geschwindigkeiten anpirscht und dir eins über den Schädel haut. Genauso geht es mir ziemlich oft mit Eingabefeldern auf Webseiten (oder auch Textareas genannt), die einfach so winzig sind, dass ich für alle 10 weiteren Wörter meines geistigen Ergusses auch gleich 2 Sekunden mehr Scrollzeit bekomme. Wie man selber diese nervigen Eingabefelder bescheissen kann oder einfach seinen Benutzern freundliche anbieten kann, will ich mit diesem Artikel über die CSS Eigenschaft “resize” zeigen.

• • •